Cō-Impact Sourcing


Co-Impact Sourcing

doTERRA hat es sich auf die Fahnen geschrieben, jedes Heim auf der ganzen Welt mit den hochwertigsten ätherischen Ölen auszustatten. Um ein solches Ziel zu erreichen, bedarf es umfangreicher Forschung, damit die besten Quellen für diese Öle gefunden werden können. Quellen, aus denen unsere ätherischen Öle stammen. Die Qualität des von einer Pflanze produzierten Öls wird durch komplexe Sachverhalte und Nuancen beeinflusst. Neben der spezifischen Gattung und Art müssen auch der beste Boden und die beste Umgebung für den Anbau dieser Pflanze, der besten Teil der Pflanze und der beste Erntezeitpunkt sowie die effektivsten Mittel zur Destillation des Öls aus der Pflanze ermittelt werden.

Sobald die spezifische Pflanze und die richtige Umgebung gefunden wurden, geht doTERRA an die Arbeit und sucht die Experten, deren Leben sich um diese Pflanzen dreht – bei vielen von ihnen schon seit Generationen. Ihr Fachwissen ist unersetzlich und unterscheidet doTERRA-Produkte von jedem anderen Produkt auf dem Markt.

doTERRA vertreibt auf dem Markt mehr als 100 ätherische Öle, die aus 40 Ländern bezogen werden. 23 dieser Länder sind Entwicklungsländer, in denen es nicht viele der grundlegenden Annehmlichkeiten gibt, die für uns ganz selbstverständlich sind. In diesen Fällen – und oftmals auch in entwickelten Ländern – führt doTERRAS Bedarf an ätherischen Ölen die Gemeinschaften aus der Armut und verzweifelten Not. Diese Initiative heißt Co-Impact Sourcing.

Bei Co-Impact Sourcing geht es um viel mehr als um die reine Beschaffung von Ölen. Durch die Initiative werden langfristige Partnerschaften zum beiderseitigen Nutzen aufgebaut. Durch Co-Impact Sourcing hilft doTERRA dabei, die Ressourcen und die Ausbildung bereitzustellen, die zur Verbesserung der Wirtschaft – und manchmal sogar erst zur Schaffung einer Wirtschaft – in diesen Gemeinschaften erforderlich sind. Wenn dem Bedarf an einem ätherischen Öl nachgegangen wird, entstehen Arbeitsplätze. Darüber hinaus werden auch landwirtschaftliche Geräte und Destillationsanlagen bereitgestellt und Schulungen angeboten. Außerdem schließen die Bauern und Destillateure Vereinbarungen ab, die ihnen eine faire und pünktliche Bezahlung garantieren, auf die sie sich verlassen können. Doch damit nicht genug. Auch die Healing Hands Foundation™, doTERRAs gemeinnützige Hilfsorganisation, spielt eine Rolle beim Co-Impact Sourcing. Die Healing Hands Foundation hilft dem Rest der Gemeinschaft, indem sie Bildung ermöglicht, Schulen baut und daran arbeitet, Lebensbedürfnisse wie Trinkwasser und die benötigte Infrastruktur zu erfüllen.

Diese Selbstverpflichtung, nicht nur ätherische Öle von höchster Qualität zu beziehen, sondern auch das Leben der Gemeinschaften vor Ort zu verbessern, schafft viel Vertrauen. Da doTERRA größer geworden ist, hat dieses Vertrauen dazu geführt, dass viele Genossenschaften für ätherisches Öl exklusive Vereinbarungen mit doTERRA abgeschlossen haben. Außerdem hat sich dieses Engagement herumgesprochen, sodass sich immer mehr Farmer und Destillateure an doTERRA wenden, um eigene Vereinbarungen abzuschließen.

Dabei ist die Selbstverpflichtung von doTERRA immer gleich geblieben: mit dem kostbaren Geschenk ätherischer Öle das Leben von Menschen auf der ganzen Welt positiv verändern.

Wir möchten, dass Sie von unserer Seite begeistert sind!

Ihr Feedback zu dieser Seite wird geschätzt und sorgfältig geprüft.

200 characters remaining